19.01.2018  | 
Blauer Bus

Jubel am neuen "Blauen Bus" in Altwriezen

Altwriezen/Beauregard (MOZ) Der neue "Blaue Bus", das mobile Kinder- und Jugendzentrum des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Oderbruch, ist am Freitagnachmittag in Altwriezen/Beauregard jubelnd begrüßt worden. Ein Jugendlicher hatte sich vom Großvater sogar aus Altmädewitz bringen lassen. Als Stefanie Thierer, beim CVJM für die mobile Jugendarbeit und damit auch für den "Blauen Bus" zuständig, verkündete, noch fünf Minuten zu benötigen, schalteten die schon wartenden Jungen die Timer auf ihren Handys ein und zählten dann den Countdown runter.
Kurz darauf wurde mit Kindersekt auf das neue Fahrzeug angestoßen. Da saßen die gut ein Dutzend Mädchen und Jungen schon am Tisch im hinteren Teil des mit Hilfe vieler Spenden finanzierten Busses und staunten über dessen Ausstattung. Dazu zählen unter anderem ein Beamer und eine Leinwand. Statt "Kinoalarm" gab es dann aber erst einmal etwas auf die Ohren. Lil Peeps Titel "Awful things", mit dem einer der Jungen per Bluetooth von seinem Handy aus das Soundsystem testete, war offensichtlich aber nicht die von anderen gewünschte "vernünftige Musik".

Ortsvorsteher Peter Sperr, der ebenfalls am und im "Blauen Bus" vorbeischaute, lobte die Investition für die Kinder und Dörfer.

Tags zuvor hatte das Fahrzeug trotz Schneegestöbers bereits in Haselberg und damit erstmals in einem der beiden Wriezener Ortsteile Station gemacht. Bürgermeister Karsten Ilm (CDU) war mit Ramon Haag, dem Gesamtleiter des CVJM Oderbruch, ein Stück mitgefahren. "Das war herrlich", hatte Ilm am Abend im Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss berichtet. Angesichts des Wetters habe ihn die Anwesenheit von Kindern besonders gefreut. Als positiv hob der Bürgermeister auch ein vom CVJM-Team vorbereitetes Quiz zum "Blauen Bus" hervor.

Das Fahrzeug hält außerdem in Neutrebbin, Altreetz und Letschin.

Redakteur: Anett Zimmermann, MOZ
Bild: Anett Zimmermann, MOZ
Link zum Originalartikel: https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1632199/

Aktualisiert durch: Marcel Schröder