24.08.2017  | 
CVJM Oderbruch allgemein

Sommerferienaktion: Im Slalom um die Pylonen

Eine für 15 Jugendlichen besondere und motorengrüllende Aktion wartet am 24. August 2017 in den Wriezener Silberbergen. Was genau geschah: 

Wriezen (MOZ) Mit ordentlich PS und vier Rädern unter dem Hintern haben sich Mädchen und Jungen am Dienstag in den Silberbergen ausprobiert. Für die Ferienaktion "Quad fahren" brauchte es Koordination und Mut.
  
Vier Räder im hohen Gras, lautes Gelächter im Hintergrund: Langsam schiebt sich das Quad samt Fahrerin wieder aus dem Gebüsch. Das herzliche Lachen verstummt. Fix und motiviert ist das Mädchen mit ihrem Quad wieder auf der durch Pylonen abgestreckten Strecke. "Der erste Versuch ging etwas daneben", sagt Robert Parr, Jugendpfarrer und Leiter des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Oderbruch, und lacht. Er selbst hatte zuvor auch schon mehrere Runden auf dem vierrädrigen Gefährt gedreht und es für "klasse" befunden.

"Cool" findet es auch Hanna Basler. Zu der Ferienaktion des CVJM hat sich die 16-jährige Wriezenerin nicht lange bitten lassen. Denn: Sie sitzt nicht zum ersten Mal auf einem Quad. "Ich bin damit schon öfter gefahren", sagt sie. Anders als auf dem Motorrad zu sitzen ist es schon, sagt Michael Rettke. Der 19-Jährige kennt den Unterschied. Er besitzt selbst ein Moped und ein Quad. Auf dem Quad gibt er gern mal ordentlich Gas, sagt er. Am liebsten fährt er über unbefestigtes Gelände. Über Hügel und auf kurvigen Strecken zeigen sich die Fähigkeiten der kleinen Geländefahrzeuge besonders gut, meint Michael Rettke.

Das kann auch Mathias Teichert gut nachvollziehen. Er hat am Dienstagnachmittag dafür gesorgt, dass die Jugendlichen auf drei Quads über den Parkplatz in den Silberbergen kurven können. "Der MC Wriezen hat uns die Fläche netterweise zur Verfügung gestellt", sagt der Haselberger. Selbst besitzt er 15 der vierrädrigen Geländefahrzeuge.

Dem CVJM ist Mathias Teichert sehr verbunden. "Er fährt am Donnerstag immer unseren Blauen Bus", sagt Damaris Schröder vom CVJM, die die Ferienaktion mit dem Haselberger organisiert hat.

"So ein Quad bringt schon ordentlich was auf die Strecke", sagt Mathias Teichert. Zwischen 40 und 70 Kilometer pro Stunde liege die Höchstgeschwindigkeit. "Die Kids hier", sagt Mathias Teichert und deutet auf den aufgebauten Parcours in den Silberbergen, "fahren natürlich nicht so schnell. Vielleicht zwischen 20 und 30 km/h. Mehr gibt das Gelände mit den Pylonen auch nicht her", sagt er.

Über die Fahrweise von so manchem Mädchen und Jungen muss Mathias Teichert ab und zu schmunzeln. Beim Fahren sei es wichtig, richtig mit der Lenkung umzugehen, sagt er. "Wer schon einmal auf einem Quad gesessen hat, weiß wie klein der Spielraum der Lenkung ist" und, dass bei geringen Widerständen gegen oder mit gelenkt werden muss, sagt der Haselberger.

Über eine Gruppe Besucher freuen sich die CVJM-Organisatoren zum Quad-Fahr-Nachmittag besonders. Isahak Shamoun ist als Betreuer mit fünf jugendlichen Flüchtlingen vom Elisabethstift Falkenberg gekommen. "Das ist für die Jungen ein ganz besonderes Erlebnis. Einfach eine Abwechslung", sagt Isahak Shamoun. Der nächste Besuch beim CVJM sei schon geplant. 

Im Anschluss grillten alle gemeinsam auf dem Hof des CVJM Jugendhauses. 
 

Artikel: KATRIN HARTMANN, RED. BAD FREIENWALDE, FREIENWALDE-RED@MOZ.DE

Foto: © MOZ/KATRIN HARTMANN

Zum Originalartikel: http://www.moz.de/heimat/artikel-ansicht/dg/0/1/1598880/ 

 

Aktualisiert durch: Marcel Schröder